Hans Magnus Enzensberger

De la Wikipedia, enciclopedia liberă
Salt la: Navigare, căutare
Hans Magnus Enzensberger
Hans Magnus Enzensberger.JPG
Hans Magnus Enzensberger, aflat în Varșovia, 2006
Naștere 11 noiembrie 1929
Kaufbeuren, Bavaria, Germania
Ocupație poet, eseist, traducător, editor
Naționalitate germană Germania
Activitatea literară
Specie literară poezie, eseu

Hans Magnus Enzensberger (n. 11 noiembrie 1929) este un poet și eseist german. Lirica sa politică, cu influență brechtiană, demască suficiența și corupția, cu accente de cinism și satiră.

Opera[modificare | modificare sursă]

Poezie

  • verteidigung der wölfe. Gedichte, 1957
  • landessprache. Gedichte, 1960
  • Gedichte. Die Entstehung eines Gedichts. 1962
  • blindenschrift. Gedichte, 1964
  • Mausoleum. 37 Balladen aus der Geschichte des Fortschritts. 1975
  • Der Untergang der Titanic. Eine Komödie. Versepos, 1978
  • Die Furie des Verschwindens. Gedichte. 1980
  • Zukunftsmusik. Gedichte, 1991
  • Kiosk. Neue Gedichte. 1995
  • Leichter als Luft. Moralische Gedichte. Suhrkamp, 1999
  • Die Geschichte der Wolken. 99 Meditationen. 2003
  • Rebus. Suhrkamp, 2009, ISBN 978-3-518-42052-2

Eseuri

  • Brentanos Poetik. 1961 (Druckfassung der Diss. Erlangen 1955)
  • Einzelheiten. Essays, 1962
    • Band 1: Bewusstseins-Industrie
    • Band 2: Poesie und Politik
  • Politik und Verbrechen. Essays, 1964
  • Deutschland, Deutschland unter anderm. Äußerungen zur Politik. 1967
  • Staatsgefährdende Umtriebe. Rede zur Verleihung des Nürnberger Literaturpreises, 1968
  • Palaver. Politische Überlegungen 1967–1973. Essays, 1974
  • Politische Brosamen. Essays, 1982
  • Ach, Europa! Wahrnehmungen aus sieben Ländern. Suhrkamp, 1987
  • Mittelmaß und Wahn. Gesammelte Zerstreuungen. 1988
  • Die Große Wanderung. Essays, 1992
  • Aussichten auf den Bürgerkrieg. Suhrkamp, Frankfurt/M. 1993, ISBN 3-518-40769-4
  • Zickzack. Aufsätze, 1997
  • Drawbridge Up: Mathematics – A Cultural Anathema / Zugbrücke außer Betrieb: Die Mathematik im Jenseits der Kultur (dt., engl.) Natick, Mass., Peters, 1999
  • Nomaden im Regal. Essays. 2003
  • Lyrik nervt! Erste Hilfe für gestresste Leser. 2004 (unter dem Pseudonym Andreas Thalmayr)
  • Heraus mit der Sprache. Ein bisschen Deutsch für Deutsche, Österreicher, Schweizer und andere Aus- und Inländer. 2005 (unter dem Pseudonym Andreas Thalmayr)
  • Schreckens Männer – Versuch über den radikalen Verlierer. Suhrkamp, 2006
  • Im Irrgarten der Intelligenz. Ein Idiotenführer. Zürich 2006. (Schriftenreihe der Vontobel-Stiftung. Nr. 1760.)
  • Heraus mit der Sprache – Ein bißchen Deutsch für Deutsche, Österreicher, Schweizer und andere Aus- und Inländer. dtv, 2008
  • Fortuna und Kalkül – Zwei mathematische Belustigungen. Suhrkamp, 2009
  • Sanftes Monster Brüssel oder Die Entmündigung Europas. Suhrkamp, 2011, ISBN 978-3-518-06172-5.

Proză

  • Das Verhör von Habana. Prosa, 1970
  • Der kurze Sommer der Anarchie. Buenaventura Durrutis Leben und Tod. Roman, 1972
  • Der Weg ins Freie. Fünf Lebensläufe. 1975
  • Heiss & Kalt. Erotische Erzählungen, 1987 (unter dem Pseudonym Elisabeth Ambras)
  • Josefine und ich – Eine Erzählung. 2006
  • Schauderhafte Wunderkinder. 2006 (unter dem Pseudonym Linda Quilt)
  • Kurt Freiherr von Hammerstein-Equord oder der Eigensinn. Biographie, Suhrkamp, 2008

Teatru

  • Diderot und das dunkle Ei. Ein Interview. 1990
  • Die Tochter der Luft. Drama, 1992
  • Voltaires Neffe. Eine Fälschung in Diderots Manier. 1996

Literatură pentru copii și tineret

  • Zupp. cu Gisela Andersch, 1958
  • Der Zahlenteufel. Ein Kopfkissenbuch für alle, die Angst vor der Mathematik haben. illustriert von Rotraut Susanne Berner,1997
  • Wo warst du, Robert?. Roman, 1998
  • Bibs. illustriert von Rotraut Susanne Berner, 2009

Colecții

  • Der Fliegende Robert. Gedichte, Szenen, Essays. 1989
  • Diderots Schatten. Unterhaltungen, Szenen, Essays. 1994
  • Die Elixiere der Wissenschaft. Seitenblicke in Poesie und Prosa. 2002
  • Dialoge zwischen Unsterblichen, Lebendigen und Toten. 2004
  • Meine Lieblings-Flops, gefolgt von einem Ideen-Magazin. 2010
  • Album. 2010

Editor

  • Clemens Brentano: Gedichte, Erzählungen, Briefe. (als Hrsg.), 1958
  • Die Denunziation des Tourismus. (als Hrsg.) 1959
  • Museum der modernen Poesie (als Hrsg.), 1960
  • Allerleirauh. Viele schöne Kinderreime. (als Hrsg.) 1961
  • Vorzeichen. Fünf neue deutsche Autoren. (als Hrsg.), 1962
  • Georg Büchner, Ludwig Weidig: Der Hessische Landbote. Texte, Briefe, Prozeßakten. (als Hrsg.), 1965
  • Bartolomé de las Casas: Kurzgefaßter Bericht von der Verwüstung der Westindischen Länder. (als Hrsg.), 1966
  • Freisprüche. Revolutionäre vor Gericht. 1970
  • Klassenbuch. Ein Lesebuch zu den Klassenkämpfen in Deutschland. (als Mithrsg.), 1972
  • Gespräche mit Marx und Engels. 1973
  • Das Wasserzeichen der Poesie oder Die Kunst und das Vergnügen, Gedichte zu lesen. (sub pseudonimul Andreas Thalmayr), 1985

Film

  • Durruti – Biographie einer Legende. (Buch, Regie, Produktion), 1972

Diverse

  • El Cimarrón, Libretto zum Rezital. Musik (1969/70): Hans Werner Henze. UA: 1970 Berliner Festspiele
  • Ein Philosophenstreit – Über die Erziehung und andere Gegenstände. Friedenauer Presse Berlin, 2004

Compuneri și articole de ziar (Selecție)

Traducere

Bibliografie[modificare | modificare sursă]

  • Danțiș, Gabriela - Scriitori străini, Editura Științifică și Enciclopedică, București, 1981

Legături externe[modificare | modificare sursă]