Hanns-Martin Schleyer

De la Wikipedia, enciclopedia liberă
Salt la: Navigare, căutare

Hanns-Martin Schleyer (n. 1. mai 1915, Offenburg, Germania; d. 18 octombrie 1977, Mulhouse, Alsacia) a fost șeful asociației patronilor vest-germani, care a fost răpit la Köln și apoi asasinat de Rote Armee Fraktion.

Bibliografie[modificare | modificare sursă]

  • Erich Später: „Villa Waigner – Hanns Martin Schleyer und die deutsche Vernichtungselite in Prag 1939–1945“, Konkret Literatur Verlag, Oktober 2009, (ISBN 978-3-930786-57-2)
  • Lutz Hachmeister: „Schleyer. Eine deutsche Geschichte“. Beck: München, 2004 (ISBN 3-406-51863-X) Online-Leseprobe (Einleitungskapitel)
  • Klaus Pflieger: „Die Aktion 'Spindy'. Die Entführung des Arbeitgeberpräsidenten Dr. Hanns Martin Schleyer“. NOMOS Verlagsgesellschaft: Baden-Baden, 1997 (ISBN 3-7890-4598-5)
  • Carsten Polzin: Deutscher Herbst im Bundesverfassungsgericht - Zur verfassungsrechtlichen und verfassungspolitischen Dimension terroristischer Entführungsfälle.
  • Dokumentation der Bundesregierung zur Entführung von Hanns Martin Schleyer. Goldmann, 1977, (ISBN 3-442-11154-4)
  • Peter-Jürgen Boock: Die Entführung und Ermordung des Hanns Martin Schleyer. Eine dokumentarische Fiktion von Peter-Jürgen Boock.. Eichborn Verlag, Frankfurt am Main, 2002, (ISBN 3-8218-3976-7)
  • Stefan Aust: Der Baader-Meinhof-Komplex. Hoffmann und Campe|Hoffmann & Campe Verlag, Hamburg 2008, (ISBN 978-3-455-50029-5) (5. Kapitel: 44 Tage im Herbst.)